Datenschutz

D A T E N S C H U T Z E R K L Ä R U N G


Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir behandeln personenbezogene und persönliche Daten vertraulich und beachten die jeweils geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen und diese Datenschutzerklärung.

 

Verwendung Ihrer Daten

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. Social Media. Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Auer Witte Thiel Rechtsanwälte
Bayerstr. 27
80335 München

Vertretungsberechtigt:
Herr Rechtsanwalt Nikolaus Auer, Herr Rechtsanwalt Andreas Thiel.

 

Datenschutzbeauftragter

Wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten haben, können Sie sich direkt an unseren Beauftragten für den Datenschutz wenden, der auch im Falle von Auskunftsersuchen, Anträgen oder Beschwerden zur Verfügung steht:

Auer Witte Thiel Rechtsanwälte
Datenschutzbeauftragter
Bayerstraße 27
80335 München
datenschutzbeauftragter@auerwittethiel.de

 

Verarbeitete Datenkategorien und deren Herkunft

In der Regel können Sie die Seiten von Auer Witte Thiel Rechtsanwälte besuchen, ohne dass wir persönliche Daten von Ihnen benötigen. Persönliche Daten werden von uns nur dann erhoben, wenn wir diese (freiwillig von Ihnen oder ggf. ausdrücklich Ihr Einverständnis erklären haben) für die Beantwortung individueller Anfragen per E-Mail (Kontaktaufnahme) übermittelt bekommen.

Indem Sie unsere Website besuchen, werden auf unseren Servern bestimmte Daten automatisch zu Zwecken der Systemadministration, für statistische, benutzerfreundliche oder für Sicherungszwecke gespeichert:

1. E-Mails

Eine von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse wird benutzt, um Ihnen per E-Mail mit den gewünschten Informationen zu antworten. Bezieht sich der Inhalt Ihrer Nachricht auf ein Vertragsverhältnis, bewahren wir die E-Mail auf.

2. Server-Logfiles

Auer Witte Thiel Rechtsanwälte (beziehungsweise der Website-Provider) erheben so genannte Serverlogfiles über jeden Zugriff auf diese Website.

Zu den Zugriffsdaten gehören:
Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Auer Witte Thiel Rechtsanwälte verwendet die Protokolldaten nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung dieser Website.
Wir behalten uns jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

 

Zwecke der Datenverarbeitung

Alle anfallenden personenbezogenen Daten werden entsprechend den jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten, nur zum Zweck der Geschäftsabwicklung und zur Wahrung berechtigter eigener Geschäftsinteressen erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Wenn Sie uns in bestimmten Fällen Ihre persönlichen Daten mitteilen, behandeln wir diese entsprechend den am Sitz der Gesellschaft geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich. Wenn Sie uns in Kontakt treten, dann werden die von Ihnen angegebenen Daten (Name, Anschrift, Telefon, Fax, E-Mail, ggf. Geburtsdatum, Debitorennummer, Aktenzeichen) nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und für unsere Korrespondenz mit Ihnen gespeichert, z.B. Übersendung der erbetenen Unterlagen/Informationen und anschließend gelöscht. Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen dort nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber informieren.

 

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes NEU (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze zur Verarbeitung personenbezogener Daten.

Die konkrete Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung hängt davon ab, in welchem Zusammenhang und für welchen Zweck wir Ihre Daten erhalten. Wir werden Sie daher bei der jeweiligen Anwendung – soweit erforderlich – gesondert darauf hinweisen.

In der Regel wird die Rechtsgrundlage entweder „berechtigte Interessen des Verantwortlichen“ (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO), z.B. zur Abwicklung der Kommunikation sein oder  die „Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder die Erfüllung eines Vertrages“ (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit b DSGVO), z.B. bei einem Antrag der betroffenen Person oder ggf. auch die Einwilligung des Nutzers bzw. der betroffenen Person (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit a DSGVO).

 

Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten

Wir treffen jeweils nach dem Stand der Technik angemessene technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, um Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen.

Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

 

Ihre Datenschutzrechte

Sie können Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

 

Dauer der Datenspeicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind, es sei denn, dass rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten dem entgegenstehen.

 

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen und Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

 

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27
91522 Ansbach

T: +49 (981) 53 53 00
F: +49 (981) 53 13 01
poststelle@lda.bayern.de

nach oben